Betriebliche Krankenversicherung.

Krankenversicherungsschutz für Einrichtungen der Kirchen und Wohlfahrtspflege.

Als Folge des demografischen Wandels verschärft sich der Wettbewerb um qualifizierte Fachkräfte zunehmend. Auch Anforderungen an Arbeitnehmer steigen – gerade im sozialen Bereich. Für zu besetzende Stellen lassen sich geeignete Mitarbeiter immer schwerer finden. Oft müssen weniger Angestellte mehr Aufgaben übernehmen und werden an ihre Leistungsgrenze geführt. Höhere und längere Krankenausfallzeiten sind erste Anzeichen für eine Überforderung des Menschen. Mit einer betrieblichen Krankenversicherung in Ihrer Einrichtung steuern Sie hier aktiv gegen.

Mit einer passenden Versorgungslösung helfen Sie Ihren Mitarbeitern, die Arbeitskraft zu erhalten und Lücken in der gesetzlichen Krankenversicherung zu schließen.

Nicht zuletzt stärkt dieses soziale Engagement aber auch die Mitarbeiterbindung und Ihren guten Ruf als sozialkompetenter Arbeitgeber bei der Gewinnung neuer Fachkräfte.
  
Analog zu anderen betrieblichen Versorgungslösungen lässt sich der Versicherungsschutz auf unterschiedliche Weise finanzieren:
Neben einer arbeitnehmerfinanzierten Variante beweist vor allem der arbeitgeberfinanzierte Abschluss Ihre Fürsorge um jeden einzelnen Angestellten – zumal dann sogar ohne Gesundheitsprüfung und Wartezeit versichert werden kann! Die Familie Ihres Mitarbeiters stellt dessen Rückhalt dar. Deshalb können Angehörige auch profitieren.

Folgende Module können individuell zusammengestellt werden:

  • Ambulante Vorsorge
  • Stationäre Leistungen
  • Zahnersatz und Zahnbehandlung
  • Ambulante und zahnärztliche Leistungen
  • Krankentagegeld
  • Krankenzusatzversicherungspaket